Erstellt von: Dennis A Porto MD (@daporteaux)

Alternde Haut

1. Die Sonne ist Ihr Feind

Jede Diskussion über anti-aging Hautpflege sollte mit Sonnenschutz und -vermeidung beginnen. Neben Hautkrebs führt die UV-Strahlung der Sonne (oder ein Besuch im Solarium) direkt zu klassischen Zeichen der Hautalterung. UV-Strahlung schädigt die elastischen Fasern der Haut, was Faltenbildung zur Folge hat. Außerdem entstehen sogenannte „Sonnenflecken“ (auch bekannt als lentigo solaris) dort, wo die Haut der Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Zu guter Letzt kann exzessive Sonneneinstrahlung zu Dermatoheliosis führen, ein Zustand ständiger Hautrötung in Kombination mit beschädigten Blutgefäßen, Teleangiektasie genannt.

Fragen Sie noch heute einen Dermatologen
Aging Skin

Einige Menschen denken, es würde genügen Sonnenbrände zu vermeiden, um den hautalternden Effekten der Sonnenstrahlung zu entgehen. Das ist falsch. Es genügen schon die wenigen Minuten Sonneneinstrahlung durch Ihre Windschutzscheibe auf dem Weg mit dem Auto zur Arbeit, um Schaden anzurichten. LKW-Fahrer sind das perfekte Beispiel. Nach vielen Jahren Arbeit lässt sich eine einseitige Alterung des Gesichts erkennen, hervorgerufen durch die Sonneneinstrahlung durch die Seitenscheibe auf der Fahrerseite.

Was ist also die Lösung? Die tägliche Anwendung von Sonnenschutzcreme, unabhängig vom Wetter und Vorhaben. Cremen Sie einfach Ihr Gesicht jeden Morgen mit Lichtschutzfaktor 30+ ein, bevor Sie das Haus verlassen. Lassen Sie daraus eine Routine werden, genau wie mit dem Zähneputzen. Und, wenn Sie im Feien sind, vermeiden Sie lange Aufenthalte im direkten Sonnenlicht. Setzen Sie sich in den Schatten und cremen Sie sich alle 2 Stunden erneut mit Sonnenschutzmilch ein.

2. Wiederholte Anwendung von Retinoid, jeden Abend

Eine der größten Durchbrüche der Dermatologie ereignete sich in den 1980er Jahren mit der Entwicklung von Accutane. Hierbei handelt es sich um ein orales Retinoid, das selbst bei Patienten mit schwerster Akne innerhalb weniger Monate zu reiner Haut führt. Obwohl Accutane vor 30 Jahren entwickelt wurde, findet es auch heute noch regelmäßig Anwendung.

Neben der positiven Wirkung auf die Ausheilung der Akne beobachteten Dermatologen einen positiven Effekt auf die Hautalterung. Unter Accutane erschien die Haut deutlich jünger. Leichte Falten verschwanden, die Haut wirkte straffer und das Gesicht wirkte weniger eingefallen. Orales Accutane hat dennoch auch viele Nebenwirkungen, daher würden Dermatologen das Medikament nicht aus Gründen der Hautverjüngung verschreiben. Glücklicherweise gibt es Retinoid Cremes und Gels, die sehr effektiv sind, und das ohne die Nebenwirkungen des Accutane. Es gibt einige bekannte Marken, so zum Beispiel Retin-A (Tretionin) und Differin (Adapalen). Durch die wiederholte Anwendung von Retinoiden vor dem Schlafengehen werden Sie eine Minderung Ihrer Hautfalten erkennen können. Ihre Haut wird dicker werden und Ihr Gesicht voller wirken. Sonnenflecken werden verblassen. Bei regelmäßiger Verwendung über Monate bis Jahre werden Sie drastische Veränderungen Ihres Äußeren wahrnehmen.

Fragen Sie noch heute einen Dermatologen!

3. Hören Sie damit auf, auf Ihrem Gesicht zu schlafen

Jene, die auf der Seite oder auf dem Bauch schlafen werden Schlaflinien im Gesicht entwickeln, die auch nach dem Aufstehen nicht verschwinden. Der Druck des Gesichts gegen das Kopfkissen während man schläft kann Furchen hervorrufen, die möglicherweise nicht wieder verschwinden. Es ist schwer mit Schlafgewohnheiten zu brechen, jedoch wird Ihr Gesicht es Ihnen danken!

4. Treffen Sie gesunde Entscheidungen

Hören Sie auf zu Rauchen. Jeder weiß, dass es sich hierbei um eine ungesunde Angewohnheit handelt, die Krebs verursachen kann. Jedoch führt das Rauchen auch zu einer beschleunigten Hautalterung und zu einer Gelbverfärbung Ihrer Zähne, Ihrer Haare und Ihrer Nägel. Ernähren Sie sich ausgewogen mit einem hohen Anteil von Fischölen und Antioxidantien um Sonnenschäden rückgängig zu machen. Schlafen Sie außerdem ausreichend.

5. Erarbeiten Sie kosmetische Behandlungen zusammen mit Ihrem Dermatologen

Es gibt zahlreiche verschreibungspflichtige Kosmetikprodukte bzw. Behandlungen die Ihren persönlichen Wünschen angepasst werden können. Beispielsweise kann eine Dermabrasions-Behandlung oder ein chemisches Peeling Ihre Pigmentierung beeinflussen und Falten reduzieren. Nahezu jeder kann von einer Botoxbehandlung profitieren, um Falten zu beseitigen. Verschiedene Laserbehandlungen sind möglich, um Falten, Sonnenflecken oder beschädigte Blutgefäße zu behandeln. Auffüllende Injektionen können dort sofortig Verbesserungen bewirken, wo Gewebe verloren ging. Ausschließlich zertifizierte Dermatologen können als Experten dieser Disziplinen angesehen werden. Dies beinhaltet die Indikationsstellung, die angemessene Durchführung sowie die Berücksichtigung potentieller Nebenwirkungen.

6. Beginnen Sie jetzt!

Je früher Sie diese Tipps in die Tag umsetzen, desto besser wirken sie! Die lebenslange Verwendung von Sonnencreme, abendliche Retinoide, gesunde Entscheidungen und Absprachen mit Dermatologen werden bessere Ergebnisse bewirken können, als überhastete Veränderungen in fortgeschrittenem Alter. Beginnen Sie noch heute!

Fragen Sie noch heute einen Dermatologen!

logo
1 (415) 234-4124
Share This